Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA): „Im Interesse einer zukunftsfähigen, nachhaltigen Energieversorgung, angesichts der nur begrenzt verfügbaren Energieressourcen sowie aus Gründen des Umwelt- und Klimaschutzes fördert die Bundesregierung den Ausbau erneuerbarer Energien im Energiemarkt.”

Es sind verschiedene Anlagen förderfähig. Außerdem gibt es ein Bonussystem, das für deutlich höhere Förderbeträge sorgen kann. Fragen Sie uns nach den verschiedenen Fördermöglichkeiten! Wir beraten Sie gerne! Oder informieren Sie sich direkt beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle unter: www.bafa.de
  Zinsgünstige Finanzierungen Ihres Bauvorhabens Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten kann Energieeffizienz einen wichtigen Beitrag zur Senkung der Fixkosten leisten.

Damit auch private Bauherren sowie kleine und mittlere Unternehmen solche Investitionen tätigen können, werden diese besonders gefördert, mit niedrigen Zinsen für Kredite und Zuschüssen für Energieberatung.
Ein Umweltschutz und Energiespar-Programm finanzieren u.a. die kfw Bankengruppe. Weitere Infos zur kfw Bankengruppe unter: www.kfw.de.
  Weitere Informationen unter:

www.kfw.de

www.bafa.de

Förderung Wärmepumpe durch Bund

Die elektrisch angetriebene Wärmepumpe wird ab 1. Januar wieder vom Bund gefördert! Weitere Informationen zur Höhe der Förderung sowie Vorraussetzungen finden Sie hier: www.waermepumpe.de

Landeskreditbank: www.l-bank.de

Bohren in den Bergen Ein Bohrprojekt anderer Art in den Alpen. Wer denkt, dass man in den Bergen
wegen der Höhenlage auf Erdwärme verzichten muss, täuscht sich. Ein aktuelles Projekt inmitten der
österreichischen Alpen zeigt, nichts ist unmöglich mit dem richtigen Partner und einer guten Vorbereitung.
Mit schwerem Gerät auf kleinen Straßen und Wegen hinauf zur Bohrstelle mit einer gigantischen Aussicht
über die Täler. Unser Bohrteam genoß die Aussicht bei bestem Bohrwetter hoch oben am Bauobjekt.



ERDSONDENSCHAUBOHRUNG Wir veranstalteten gemeinsam mit unserem Partner "Rast GmbH, Sanitär
Heizung" eine Schaubohrung an einem unserer Bauobjekte. Dabei bohrten wir ein Bohrloch mit einer Tiefe von
240 Meter. Nach der Installation und der Positionierung des Bohrgerätes ging es unter den Augen vieler
Zuschauer los mit der Bohrung. Erstaunlich wie das Bohrgerät in kleine Einfahrten und Baulücken passt,
so können wir mühelos Bohrungen mit den verschiedensten Anforderungen gewährleisten. Reges Interesse
hatte auch das Regionalfernsehen vom SWR. Vor Ort informieren sich die Reporter umfassend über die vor-
genommene Bohrung und das Einbringen der Erdsonde. Geschäftsführer Lothar Kimpfler beantwortete
Fragen und erklärte dabei das Vorgehen seiner Mitarbeiter.



Für unser Team suchen wir ab sofort einen: GERÄTEFÜHRER/FACHARBEITER oder Landmaschinen-
mechaniker mit LKW- Führerschein für Geothermie/Erdwärmebohrungen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Für unser Team suchen wir ab sofort einen: BOHRHELFER mit LKW- Führerschein.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.